Unsere Story

Warum haben wir Doctor Kimchi gegründet und was macht Kimchi so besonders für uns?

Markus‘ Autoimmun- und Kimchi Story

Der wichtigste Grund für mein Interesse an Kimchi ist meine eigene Autoimmunproblematik.

Im Alter von 28, unmittelbar nach Promotion und Start meines Jobs als Management Consultant, habe ich Symptome entwickelt.

Anhaltende Stressperioden, gepaart mit schlechter Ernährung und wenig Schlaf haben mein Immunsystem durcheinander gebracht.

  • 1. Ein Auge für's Auge

    Ich habe Iritis entwickelt – eine Entzündung der Iris im Auge. Nicht nur sehr schmerzhaft und die Sicht im täglichen Leben sehr einschränkend, ist Iritis auch einer der Hauptgründe für Erblindung in der entwickelten Welt. Nicht gerade gute Aussichten für einen 28jährigen, der gerade seine Karriere gestartet hat und loslegen will. Ich habe schnell ein "Auge" für aufkommende Augenentzündungen entwickelt, die oft nach Stressphasen oder Interkontinentalflügen entstanden und gern 6-8 Wochen dauerten. Ich begann, konstant meine Augen zu prüfen und eine gewisse Paranoia zu entwickeln.

  • 2. Die Schulmedizin und ihr begrenzter Horizont

    The Auslöser meines Problems war schnell gefunden: Das HLA-B27 Antigen (prävalent in 8% der Bevölkerung), das mit rheumatischen Erkrankungen assoziiert ist und Attacken des Immunsystems auf eigenes Gewebe auslöst. Die top Augenexperten in den Deutschen Unikliniken rieten mir, Stress zu reduzieren und meinen Augen einfach hinreichend Kortison gegen die Entzündung zu verabreichen. Meine Vermutung, dass Ernährung einen Effekt auf diese eher systemische Erkrankung haben könnte, wurde schnell als unqualifiziert abgetan.

  • 3. Meine Lösung: Paleo Diet

    Die Medizinerantwort "machen Sie sich weniger Stress und nehmen Sie Cortison" war für mich nicht akzeptabel. Ich habe ich intensiv mit Ernährung und ihrem Einfluss auf das Immunsystem beschäftigt und kam schnell auf die Paleo Diet / Steinzeiternährung. Nach einiger Zeit des Ausprobierens habe ich damit mein Problem in den Griff bekommen.

  • 4. Der Gipfel der gesunden Ernährung: Kimchi

    Als konstanter, wenngleich nicht 100% disziplinierter Paleo-Esser, habe ich Kimchi als extrem hilfreiches Element meiner Ernährung kennengelernt.

    Kimchi adressiert das Autoimmunproblem an einer seiner Quellen: Dem Mikrobiom im Darm.

    Aktive Bakterien im Kimchi helfen dem Darm, gesund zu bleiben und dem Immunsystem, widerstandsfähig gegenüber Entzündungstriggern zu sein.

    Ich bin seither großer Kimchi-Fan und genieße den fast meditativen Prozess der Kimchiproduktion.

    So entstand Doctor Kimchi.